Horizontalbohrungen

Horizontalbohrungen sind eine Variante um kostengünstig und schnell ohne grosse Bauarbeiten eine Leitung zu verlegen. Diese kommen besonders dann zur Anwendung, wenn ein Aufgraben und zerstören der Oberfläche unerwünscht oder im Falle einer Straße sehr teuer ist.

 

Bodenverdrängungsverfahren mit Erdrakete
für Kabel, Gas, Wasser, Abwasser von DN 25 bis DN 150

 erdrakete

 

Unter Straßen, Gleisanlagen, Gärten, Parkanlagen, Bäumen, Gebäuden.........Längen bis 25m

Verfahren

Die Erdrakete wird mit 7 bar Druckluft vom Baustellenkompressor angetrieben. Ein Schlagkolben treibt das röhrenförmige Gehäuse durch Erdreich und Gestein. Das Erdreich wird verdrängt und es entsteht eine Erdröhre. Die Rohrleitung (Schutz- oder Medienrohr) wird von der Erdrakete im gleichen Arbeitsgang eingezogen - als Kurzrohre oder vom Ringbund.

Vorteile

  • Einsetzbar in allen Böden außer Mudde, Moor und nicht verdrängbarem Festgestein
  • Der Vortrieb ist mit einfachen Hilfsmitteln kontrollierbar, aber nicht steuerbar
  • Bohrung und Rohreinzug in einem Arbeitsgang
  • Rohreinzug auch im Rückwärtsgang möglich

erdrakete 1

 

 
gr dsc 0173gr dsc 0035